Das Buch, dass in den
 MLM hineinsehen läßt



 ... 1.000 Menschen
   sind nicht genug

Splitter

Auf dieser Seite finden Sie Auszüge/Zitate aus einer Vielzahl von Leserbriefen.
Den zugesandten Text können Sie unter “Leserbriefe” nachlesen.

Meine frage an sie. Kann man durch amway wirklich blöd im kopf werden???

Wäre nett, wenn Sie mir ausrechnen könnten, was ich machen muß, damit
ich monatlich 4000 € verdiene und sonst nichts mehr arbeiten muß.
Vielleicht alternativ noch für 2000 € ausrechnen, wobei das zum leben eigentlich nicht reicht.

Das da natürlich mit der Zeit einiges zusammen bricht sollte jedem der sich
ein wenig im Network Marketing
auskennt auch klar sein.

da uns dieser Wahnsinn in den finanziellen Ruien getrieben hat und wir noch heute 5 Jahre nach dieser bitteren Erfahrung daran kranken

Dieses Buch, wenn man es so nennen darf, für mich ist es Schmutz und Schundliteratur,

Sie sind wahrscheinlich nicht mehr im Geschäft, weil Sie Neutralist und Objektivist waren

Ebenso habe ich eine starke Migräne damit wegbekommen. Ich habe mich daraufhin intensiv mit Vitaminen beschäftigt. Ich könnte jetzt viele Beispiele nennen, wo wir geholfen haben. Inzwischen haben mehrere Berater ein Fernstudium als Ernährungsberater begonnen und arbeiten z.B. im Gesundheitssystem von Dr. Rath.

sollten Sie ja wissen wie man Menschen aufbaut, oder aber Sie sollten noch etwas mehr über Menschenführung und Menschenkenntnis lernen bevor Sie wieder einmal einen Menschen versuchen kapputzumachen.

durch schlampige Abrechnung und völlig fehlende Buchhaltung sämtliche Grundsätze eines ehrenwerten Kaufmanns unbeachtet ließen

Ist Ihnen vielleicht mal durch den Kopf gegangen, dass Sie zu Beginn Ihrer Tätigkeit recht unreif waren und diese Tatsache lange in der Gruppe verdecken konnten?

Ich habe in der Handwerklichen Branche ein erfolgreiches Unternehmen aufgebaut duch erfolgsgeschichten anderer und habe mich niemals von Zünikern verführen lassen.
Ich hoffe, dass der Tag auch bei Ihnen kommt um über sich selbst nachzudenken.

Sie unterschlagen völlig, dass natürlich wahnsinnig viele Berater nichts bestellen oder nur Ihren Eigenbedarf und den nicht komplett. Dieser Zustand ist natürlich für einen Geschäftsmann unbefriedigend

Du hast dieses Geschäft nicht verstanden. Schade für dich.
10EUR für das Buch? Das ist doch billig. Aber das Buch ist nicht mal die Hälfte wert. Schade um das Papier.

Wir sind in Deutschland 85.000 Berater, von denen ca. 25 Prozent aktiv sind.

Es sind wirklich wenige, die es schaffen, die meisten bleiben auf der Strecke und werden als arme bemittleidenswerte Versager mitgezogen

Ja und stellen Sie sich vor, ICH würde es machen...... jawohl Sie haben richtig gehört.... ich würde es wieder machen ich würde auch den Aufwand nicht scheuen, weil , wo bleiben denn Ihre Antworten, wo bleiben Ihre Alternativen für mich und meine Familie ?????

Die wirtschaftlichen Veränderungen werden Amway sicherlich noch viel "Kanonenfutter" bescheren!

Ich frage Sie doch auch nicht über Ihre Einkünfte aus Ihrem Beruf.

Die Gemeinde Mayrhofen, hat Herrn Schwarz wieder einmal eine Ehrung zuteil werden lassen, weil er die Zillertaler, schon seit ZWANZIG !!! Jahren mit Seminaren an seinem (Unserem) Erfolg teilhaben läßt

Wenn es jemanden nur um das Geld geht, dann wird es sicherlich kein guter Berater. Geld sollte man in jedem Beruf nicht an erste Stelle setzen. Die Hauptsache ist, das es Spaß macht

Jeder negative Gedanke wird sofort im Kein erstickt, man wird regelrecht einer Gehirnwäsche unterzogen

seit 3 Jahren im Amway-Geschäft und hat bis jetzt nichts weiter als Verluste erlitten. Sie gibt aber dennoch zu, nicht „viel getan zu haben“ und dass es „ihre Schuld ist“, und die Seminare würden Ihr so viel Spaß machen.

Es hängt doch alles davon ab ob ich etwas tue oder nicht. Auf dem Sofa verdiene ich kein Geld, es sei denn ich bin ein guter Psychiater.

Die Menschen finden keine Werte mehr, daher schaffen sie sich neue: Geld, Macht, Ansehen!

Wenn es Menschen gibt die das AMWAY Geschäft nicht verstehen, sollten sie so gut sein ihr Versagen nicht an die große Glocke hängen.

Herr Sonnabend, wir sind kein Schneeballsystem......................, wir sind ein LAWIENENSYSTEM!!!!!

Denn wo ich gesponsert wurde standen Tote auf um gesponsert zu werden so ist es da gewesen.

Amway nervt ihn einfach nur noch, und die Eltern leben für nichts anderes mehr als für dieses Geschäft. Das ist doch nicht mehr normal, oder... ? Selbst ein Workaholic in einer Bank versucht sich doch wenigstens noch, um die Familie zu kümmern, und lebt nicht nur für die Bank!

Aber es ist ja nicht so das man es nicht schaffen könnte. Leider müssen halt andere darunter leiden

ich und meine Frau werden ja jetzt gemieden beim begegnen auf der Straße. Dann geht man auf die andere Seite oder schaut ins Schaufenster

Amway ist meines Erachtens nur ein Beispiel, wie man Menschen zum grossen Verdienst einiger Wenigen manipuliert.

Denn es geht um psychologische Prozesse, die Menschen durchlaufen, und die für die Allermeisten mit einem Miserfolg enden, auch wenn sie es nicht zugeben, was leicht zu testen ist, denn es gibt sehr wenige, die uns z.B. über ihr MLM-Einkommen Auskunft geben würden.

Und außerdem verdient bei den Seminaren keiner der Sprecher Geld, sondern nur die Leute die die Räume zur verfügung stellen.

Allgemeinen bin ich sehr froh keinen Anderen eine Amway Gruppe gebracht bzw. gesponsert zu haben, denn diese Veranstaltungen kritisch zu beurteilen ist nicht immer einfach. Dieses Seminar in Meierhofen war für mich der letzte Augenöffner.

Ein oder auch zwei solche Vorträge zu hören ist ja ganz interessant aber 1 1/2 Tage lang, da erlammte doch mein Interesse.

Kronenbotschafter Max sind die erlichsten und nettesten Leute, die ich je kennengelernt hab

Wirklichkeit und erfolgreicher Geschäftssinn gehen Ihnen eifach nur ab, sie haben von den Sachen, über die Sie berichten keine Ahnung

unglaubliche Frechheit den Arbeitslosen so das Geld aus der Tasche zu ziehen, nur um ein paar Diamanten oder so noch Reicher zu machen

Es geht hier einzig und allein um Profit

dass die meisten in diesem Geschäft Verluste einfahren. Das hat nichts mit deren Unfähigkeit zu tun

Ich für mich habe beschlossen, dieses Geschäft nicht aufzubauen, denn die einzigen, die daran verdienen, sind wohl die Herren Schwarz und Konsorten

Und leben Sie nicht nur für die Zukunft und vergessen Sie das Hier und Jetzt nicht. Denn Sie leben heute. Und um Sie herum die Menschen, die Sie wirklich aufrichtig lieben.
Für mich habe ich eine Entscheidung getroffen – weiterhin im normalen Vertrieb erfolgreich zu sein und andere erfolgreich zu machen. Aber niemals wieder MLM.

Vielen Dank , dass Sie heute nicht mehr Teil unseres Geschäftes sind. Schreiben Sie Ihre lächerlichen Bücher und grummeln Sie aktiv bitte weiter ......,............., es nützt uns, sie waren nie eine Figur in diesem Geschäft,Sie wissen nicht wovon Sie reden

Und ich weiß wie groß der Druck am Monatsende ist, den die "sogenannten Führungskräfte" machen, dass die Punkte voll gemacht werden

Was habe ich bei den Schulungen und beim Kick-Off erlebt ? - genau die gleiche Gehirnwäsche und die gleichen "Sprüche". Doch keiner konnte verstehen, warum ich nicht bei jedem "Pups" aufgesprungen bin , "Hurra" gerufen habe und auch kritische Anmerkungen angebracht habe - meine Farbe ging langsam in "Hellblau" über - was soll's

Sie beschreiben ihre Niederlagen, ihren Neubeginn und ihren Mut wieder von vorne anzufangen. Und Sie schafften es, mich zum innigen Nachdenken zu bringen

Übrigens gratuliere ich von ganzem Herzen zu Ihrem Mut und Ihrer Offenheit, diese Geschichte zu publizieren. Sie und Ihre Frau sind tüchtig und ehrlich.

normalerweise hat keine Firma was zu verschenken oder gleicht einer Sozialeinrichtung. Aber genau das wird von manchen MLM-Beratern (egal von welcher Firma) proklamiert.

Auf den Schulungen wurde uns gesagt: "Information ist das halbe Leben." Diesen Satz habe ich mir gemerkt.

Ist es möglich das sie nur an einen Sponser gelangt sind der keine Ahnung hat oder waren sie zu jung? Sie sollten es nochmal probieren. Vielleicht klappt es beim 2. Mal

"Mutti, du nervst mit deinem Amwaykram - kannst du auch mal über etwas anderes reden?"

Unbestritten ist die Notwendigkeit von Vitaminen und anderen Stoffen wie Eisen, Selen etc. Bedenklich ist das Spiel mit der Angst.

„LCP in der Schwangerschaft erhöht IQ des Kindes“

Aber eines überrascht mich, dass der Peter Bär immer noch EDC Diamant ist. Ich habe mir vor 12 Jahren das Buch "Erfolgs Geschichten" auf einem der Seminare in Mayrhofen gekauft. Schon damals war Peter Bär EDC Diamant.

Behandeln Sie sich nicht selbst und lassen Sie sich nicht von Amway-Laien behandeln und beraten. Diese wussten i.d.R. bis vor kurzen nicht mehr als Sie über diese Produkte. Im Mittelpunkt steht hier lediglich Umsatz.

Ich fragte mich später aber auch, warum muss ich zu so vielen Seminaren, um mich zu motivieren?

Am Anfang war alles echt toll

außer der Tatsache, dass firmeneigener Anbau unter kontrollierten Bedingungen erfolgt existieren keine Qualitätsbeweise.

Amwayberater verdienen mehr und arbeiten weniger.
Amwayberater machen kostenlos Urlaub und sind der eigene Chef.
Schenkt man dieser Argumentation nur die geringste Aufmerksamkeit, hat man bereits verloren.

Wir sind eigendlich sehr vorsichtige Menschen und wir hätten nie gedacht das uns so etwas passieren könnte, wie es in diesen 4 Jahren finanziell und (bei mir) auch auf emotioneller Basis bergab ging.

Leider machte ich nicht genügend Umsätze worauf ich mich ziemlich blöd von meinen Sponsor anreden lassen musste.

Unsere damals neuen Gartennachbarn waren fast zur gleichen Zeit gesponsert worden wie wir, nur von der Freitaglinie. Wir haben viel geredet über das Amwaygeschäft und dann kam auch bei ihnen heraus das nur Minus entstand. Noch viel schlimmer als bei uns. Mein Mann hat die Notbremse kurz vor 12 Uhr gezogen.

was da auf der Bühne und im Saal abging war nun gar nicht meine Welt und zum anderen das zeitferne Geldverdienen. Für mich als Geschäftsmann ein Unding

und wurde nach kurzer Zeit gesponsert. Eigentlich nur um ihr einen Gefallen zu tun

Meine Sponsoren sind in meinen Augen genauso Opfer wie viele andere. Sie haben ihre Arbeit nacheinander aufgegeben, als das Geschäft bei ihnen gut funktionierte im Neufünfland. Jetzt geht es mehr rückwärts als vorwärts.Auch sie haben Angst, es ist ihre Existenz. Ich würde ihnen helfen wollen, ich kann es aber nicht mit diesem Amwaygeschäft.

In der Freizeit werden Zettel unter Scheibenwischer gesteckt und Flugblätter in Briefkästen geworfen um an zu sponsernde Personen ranzukommen

Leider ist es so in diesem Geschäft: Vertrauen aufbauen , Mensch bewußt beeinflussen
überreden zu jeden Treffen, Umsatz vorantreiben,

Danke für - das scheint mir schon absehbar - die Ersparnis von Zeit und Energie und falschen Hoffnungen, die Sie mir damit wahrscheinlich schenken werden!

Jeder abgesparte Euro von ihrem kleinen Gehalt und die gesamte Freizeit wird in Amway gesteckt, ohne jeglichen Erfolg

Wer sich also dafür entscheidet, sollte : sich total unterordnen können- keine Kritik üben-die Upline( Sponsor) anhimmeln und immer toll finden, was er sagt oder tut- alles tun, was verlangt wird( Seminare, Seminare Seminare, Unterlagen, Bücher, CDs usw kaufen)- keine eigene Meinung haben- Geld mitbringen

Wer bei so einem Unternehmen angefangen hat, wird bei Hinweisen auf die moralische und ethische Bedenklichkeit dieser „Geschäftsideen“ vermutlich nur mit den auswendig gelernten Motivationssprüchen reagieren

ich bin in das Geschäft hineingewachsen und habe auch die Krisen anderer erlebt.

es traten nur Sprecher auf, die durch persönliche Gedanken, familiäre Erlebnisse die Stimmung anheizten

ausgerechnet nach meiner ersten Seminarteilnahme in Mayrhofen stellten sich bei mir erste Zweifel ein.

Es ist knallhart, man muß bereit sein, sich total unterzuordnen ( von wegen, man ist sein eigener Chef usw. ...)

Unsere Diamanten verhalten sich etwa so: wenn einer mit dem Geschäft aufgehört hat, soll man gar nicht mehr mit ihm reden, für immer vergessen

Am Anfang lief es für sie ganz gut.
Sie erreichte schnell den 18% Status.

eine sehr gute Bekannte von mir möchte Ihren Job kündigen und bei Amway einsteigen

Denken darf man in diesem System nicht! Ich merkte dann, dass unser Platin überhaupt keine Leute hatte und fragte mich natürlich wie er dann seinen Status aufrecht halten konnte

die neuen "Aufsteiger" geehrt und dann erzählte irgend jemand über das Geschäft, wie gut und toll es ist

Unser "Platin" gab sich nur als solcher aus, er war es einmal vor Jahren. Er spielte uns etwas vor! Warum hat er uns nur so getäuscht?

Was dann folgte war kollektiver Massenwahnsinn. Die Sponsertreffen in grossen Hallen waren einfach restlos überlaufen. Die Schulungen waren knackevoll.

"Wenn Sie klug sind,Ihrem Sponsor,mir ... vertrauen,dann wissen Sie,woran Sie sind. !! Wer Kacke sucht,wird Kacke finden! Oder können Sie sich vorstellen,dass Sie der einzig Kluge unter 55 Millionen sind??!!??!! Dass jede Woche im Seminar 120 Leute sitzen,die bekloppt sind?!
Ich erwarte von Ihnen,wie am ersten Tag angeboten,dass Sie mit UNS/MIR über Fragen reden!!
Sie sind ein Diplomierter! Was halten Sie von mir? - dass ich Sie belüge? Starten Sie so schnell wie möglich!! Das ist Ihre Zukunft!!

Dieser Schleier verhinderte den gesunden Menschenverstand, der normalerweise Amway keine Chance gegeben hätte

Wenn ich nicht irre hat „Stracho“mal was von 250 000 Beratern erzählt. Von da an ging es Berg ab

Stille war in mir als ich die letzten Worte in Ihrem Buch gelesen hatte. Dieses Geschäft war mal mein Leben!!! Es gab fast nichts wichtigeres.

Amway-Berater werden zur Effektivität "gedrillt".

Das SA 8 Waschpulver hatte viele Waschmaschienen kaputt gemacht. Die Reparaturdienste waren begeistert...die Kunden entsetzt. Mein Sponsor war nun hauptberuflich tätig. Er war wie Sie Rubin und hatte aber nur eine 21% Linie.

Nach 8 Monaten war die Gruppe 80 Mann stark. Es hat aber nur für 12% gereicht

Nun ja, die Seminare...sollten die nun motivieren ? Oder waren das eher Verkaufsveranstaltungen für diverse Videos, Bücher usw.?

Was für ein furchtbares Geschäft ist das denn, wenn ich die Menschen jede Woche wieder gehirnwäschemäßig motivieren muss, damit sie nicht aufhören.

Oh man, dabei bin ich immer mit allem so kritisch. Ich glaube für mich (dann fällt es mir leichter, damit umzugehen) dass man das System auch erst durchschauen kann, wenn man es kennengelernt hat.

Im Übringen ist jeder Mensch, irgenwie ein Networker. 500.000 Menschen in der BRD wissen das bereits und stoßen meinstens immer wieder auf Einwände, die völlig unberechtigt sind.

Es wurde in beschämender Weise aufgezeigt, wieviel ein Medizinstudent im ersten, dann im zweiten Jahr verdient - nichts! Ich habe gedacht, wie kann das möglich sein, leistet ein Arzt nichts, werden sie alle nur nach ihrem Geld gemessen? Natürlich! Für mich war dieses "beste Geschäft der Welt" dann unten durch.

Mein Bekannter ist leider ein 15% iger und konnte sich noch keinen PC leisten weil Harz IV und ständig die guten Sachen bei Amway. Des öfteren kommt auch der Gerichtsvollzieher

Ich weiß, dass ich das schaffe, und mein Ziel ist es auch, viele, viele, viele Menschen dieses tolle Unternehmenskonzept zu zeigen und erolfgreich zu machen, und ich gebe nicht eher Ruhe, bis die ganze Welt von diesem Phänomen Bescheid weiß!!!